Vergesst Aufbackbrötchen! Diese Brötchen schmecken wie frisch vom Bäcker! Abends schnell zusammengerührt, über Nacht aufgegangen und am nächsten Morgen schnell gebacken. Knusprig lecker und frisch aus dem Ofen. Diesmal in der Vollkorn-Variante. Nachdem wir die „Sonntagsbrötchen“ (auch seeehr lecker) mit Weizenmehl gebacken hatten, haben mehrere Kochcast-Hörer/innen gefragt, ob das nicht auch mit Vollkornmehl funktioniert? Wir haben es ausprobiert….es funktioniert ganz wunderbar!

Zutaten für 12 Brötchen:

  • 500 g Dinkelvollkornmehl (plus Mehl für die Arbeitsfläche)
  • 10 g Salz
  • 5 g frische Hefe
  • 25 g weiche Butter
  • 350 ml kaltes Wasser 

Zubereitung: 

Gebt 500 g Mehl, 10 g Salz, 5 g frische Hefe (zerbröselt) und 25 g weiche Butter (in ganz kleinen Stücken) in eine Schüssel und schüttet 350 ml kaltes Wasser dazu. 

Verrührt alles miteinander. Es reicht, wenn ihr einen großen Rührlöffel nehmt. Der Teig muss nicht komplett verknetet werden. 

Dann deckt ihr die Schüssel mit einem Deckel, Frischhaltefolie oder einem Bienenwachstuch ab und lasst den Teig über Nacht bei Zimmertemperatur gehen. 

Am nächsten Tag legt ihr den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Zieht nacheinander alle 4 Seiten auseinander und faltet sie Richtung Mitte. So ähnlich wie ihr ein Paket verschließen würdet. Legt das Paket mit dem Schluss nach unten auf die Arbeitsfläche, deckt es mit einem sauberen Tuch ab und lasst den Teig ca. eine Stunde gehen. 

Heizt den Backofen rechtzeitig auf 250°C Ober-/Unterhitze vor. Dann teilt ihr das Teigpaket in 12 gleich große Stücke und legt diese Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. 

Backt die Brötchen 15 Minuten auf der mittleren Schiene. 

Es gibt diese Brötchen auch in der Variante mit Weizenmehl. Gebt in der Suchfunktion einfach „Sonntagsbrötchen“ ein. Dann findet ihr sie. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreib einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.