Die wunderbare Cynthia Barcomi war zu Gast in unserem Kochcast. Cynthia backt im Fernsehen, im „Barcomi’s“ in Berlin (schaut da unbedingt mal vorbei) und sie hat schon mehrere Backbücher geschrieben. Uns hat sie ganz viele wertvolle Back-Tipps gegeben (hört ihr in Podcast-Episode 33) und ein paar Rezepte für richtig leckere Pancakes dagelassen. Hier ist eins davon: 

Sie haben die Wahl: Haferflocken, Maisgrieß oder Weizenvollkornmehl. Backen Sie aus dem Teig kleine Pancakes oder schieben Sie einen großen in den Ofen.

Zutaten für etwa 15 Sour Cream Pancakes:

  • 2 Eier
  • 200 g saure Sahne
  • 200 ml Vollmilch
  • 75 g Vollkornweizenmehl, Maisgrieß (kein Instantpolenta) oder Haferflocken
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • ¼ TL Trockenhefe
  • ¾ TL Salz
  • 1-2 EL Zucker
  • 75 g Butter, zerlassen und leicht abgekühlt
  • Pflanzenöl und Butter zum Braten
  • frische oder tiefgekühlte Beeren oder in Scheiben geschnittene Früchte (nach Belieben)

Zum Servieren (nach Belieben): Früchte, Joghurt, Honig oder Ahornsirup

Tipp: Das Rezept ergibt einen recht dicken und luftigen Teig, der mit der Zeit weiter eindickt. Soll er flüssiger sein, insgesamt 300 ml Milch verwenden. 

Zubereitung:

Die Eier mit saurer Sahne und Milch verquirlen. Beiseitestellen. 

In einer großen Schüssel das gewählte Getreideprodukt mit dem Mehl, Backpulver, Natron, Hefe, Salz und Zucker verrühren. Die Eiermischung dazugießen. Alles verrühren, bis sich die Zutaten gerade verbinden. Die Butter unterziehen. 

Den Teig in einen luftdicht schließenden Behälter geben, ein Stück Frischhaltefolie auf die Oberfläche legen. Für mindestens 6 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. 

Eine schwere Pfanne erhitzen. Etwas Pflanzenöl und 1 EL Butter hineingeben. Mit einem großen Löffel, einer Schöpfkelle oder einem Eiscremeportionierer den Teig portionsweise in die Pfanne geben. Nach Belieben Früchte auf den Teig geben und leicht andrücken.

Bei mittlerer Hitze etwa 4 Minuten braten, bis auf der Oberfläche große Blasen erscheinen. Die Pfannkuchen wenden und die andere Seite leicht bräunen. Nach Belieben mit Früchten, Joghurt und Honig oder Ahornsirup servieren.

BACKBLECH-PANCAKE: 

Den Backofen auf 230°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech buttern, nach Belieben mit Backpapier auslegen, dann das Papier mit zerlassener Butter fetten. Den Teig hineingeben, darauf Früchte, Nüsse oder Schokostückchen verteilen. Im Ofen 12 Minuten backen, dann herausnehmen und mit zerlassener Butter bepinseln. Den Backofengrill einschalten und den Pancake noch 2 Minuten bräunen. Vor dem Servieren in Stücke schneiden. 

DEN TEIG AUFBEWAHREN: 

Im Kühlschrank: Der Teig hält sich luftdicht verpackt im Kühlschrank bis zu 5 Tage. 

Einfrieren: Die abgekühlten Pancakes einfrieren, dann luftdicht verpacken. Tiefgekühlt 3 Monate haltbar.

Auftauen: Einfach in den Toaster stecken. 

FotoCredits: Lisa Linder

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.