Wir freuen uns immer riesig, wenn ihr uns eure Lieblingsrezepte schickt. Elke aus Mönchengladbach-Wanlo ist großer „Hoffentlich-schmeckt’s“-Fan und hat uns in Kochcast-Folge 37 ihren Lieblingskuchen vorgestellt: Apfel-Wein-Kuchen. Elke sagt: „Der Kuchen sieht so aus, als ob man backen kann – ist aber sehr sehr einfach zu machen. Also genau mein Ding!“ Wir haben den Kuchen deshalb (mit Elkes Erlaubnis) „BESCHWIPSTE ELKE“ getauft.

Zutaten für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • ½ Pk. Backpulver

Zutaten für die Füllung:

  • 1 kg Äpfel (säuerlich), klein gewürfelt
  • ¾ l Weißwein
  • 250 g Zucker
  • 2 Pk. Vanillezucker
  • 2 Pk. Puddingpulver Vanillegeschmack zum Kochen

Zutaten für die Verzierung:

  • 2 Becher Schlagsahne
  • 1 Pk. gehobelte Mandeln
  • 2 EL Zucker
  • gemahlener Zimt (nach Geschmack)

Zubereitung:

Aus den Teig-Zutaten einen Mürbeteig kneten und kaltstellen. 

Wein und Zucker aufkochen, Puddingpulver mit etwas Wein anrühren und dem Wein zugeben. Alles kurz aufkochen lassen. Die Äpfel zugeben und verrühren. Apfel-Wein-Masse etwas abkühlen lassen und gelegentlich umrühren. 

Den Teig in eine Springform füllen und seitlich einen Rand hochziehen. Abgekühlte Apfel-Wein-Masse in die Form geben und bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 60-70 Minuten backen. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und in der Form über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

Mandeln, 2 EL Zucker und ggf. eine Prise Zimt in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Temperatur rösten, bis der Zucker geschmolzen und die Mandeln hellbraun sind. 

Am nächsten Tag 2 Becher Sahne schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Die gerösteten Mandeln darüber streuen. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreib einen Kommentar!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.