Herzlich willkommen!

Ich bin Katharina te Uhle.

Meistens sprechend unterwegs. Zum Beispiel im Radio auf WDR 2. Das Radio läuft übrigens auch, wenn ich in meiner kleinen Küche mit den pink-orangefarbenen Wänden stehe und backe. Ich esse einfach unglaublich gerne Kuchen. Und backe fast genauso gerne.

Nicht immer! Das sage ich ehrlich dazu. Manchmal tigere ich schimpfend und fluchend durch die Küche. Wenn der Teig nicht richtig aufgegangen ist. Wenn die Käsekuchen-Masse einfach nicht fest werden will. Wenn die Creme auf dem Kuchen aussieht, als hätte eine Dreijährige mit einem Maurerspachtel hantiert. Manchmal sieht das, was ich backe, etwas unbeholfen aus. Mein lieber Kollege Jörg Thadeusz sagte einmal sehr treffend: „Die feinen Laubsäge-Arbeiten geben wir lieber nicht der Katharina!“ Richtig! Aber ich arbeite daran. Irgendwann wird das schon klappen!

Die guten Momente sind ja klar in der Überzahl. Wenn der Hefeteig perfekt aufgeht. Wenn Marzipan im Topf schmilzt und sich mit Orangenmarmeladen-Duft vermischt. Wenn flüssige Schokolade auf buttrigen Teig trifft. Wenn die Schokoladen-Tarte nach dem Backen innen noch leicht feucht ist. Und der Eischnee dafür sorgt, dass der Gugelhupf tatsächlich luftig leicht wird. Wenn neue Kreationen, die ich mir überlegt habe, wirklich gelingen. Zutaten zueinanderpassen. Miteinander harmonieren. Köstlich schmecken. Und die Konsistenz perfekt ist. Das alles macht mich wirklich glücklich. Und wenn dann noch jemand diesen Kuchen probiert, die Augen schließt und einfach nur genießt, dann hüpft mein Herz.

Ich backe, wenn es etwas zu feiern gibt. Oder auch einfach nur, weil Wochenende ist. Ich backe für Musikerinnen und Musiker, Schauspielerinnen und Schauspieler, Autorinnen und Autoren und andere spannende Menschen, die zum Interview vorbeikommen. Oder für Kolleginnen und Kollegen, die sich immer über Kuchen freuen. Besonders dann, wenn sie sich ihren Lieblingskuchen wünschen dürfen. Oder einen Kuchen, der sie schon als Kind glücklich gemacht hat.

Ich finde generell, dass Kuchen glücklich macht. Weil Kuchen lecker schmeckt. Meistens zumindest. Weil Kuchen besonders ist. Und dazu braucht es keine Zutatenliste, die sich über zwei DIN-A4-Seiten erstreckt. Dazu braucht es auch keine dreistöckige Torte. Ein einfacher, saftiger Marmorkuchen kann auch fantastisch schmecken und sehr glücklich machen. Kuchen ist Genuss. Kuchen bringt Menschen an einen Tisch. Schafft gemeinsame Momente.

Ich freue mich, wenn ihr hier Rezepte findet, die euch gefallen. Die ihr gerne nachbackt. Die euch gelingen und euch schmecken. Schreibt mir gerne, wenn ihr etwas nachgebacken habt. #rausausdemofen

Schreibt auch, wenn ihr Fragen habt. Und auch, wenn etwas nicht so gelingt wie geplant. katharina@rausausdemofen.de

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken. Hoffentlich schmeckt’s! Habt eine gute Zeit!

Katharina